Die Essen Motor Show – Ein Portrait des führenden Events im Bereich Tuning & Motorsport

43 Jahre nach ihrer Premiere im Jahr 1968 hat sich die Essen Motor Show nach der alle zwei Jahre stattfindenen IAA als zweitgrößte Messe im Automobilbereich etabliert. Sie zählt damit zugleich zu den 5 größten Messen in Deutschland – mehr Besucher verzeichnen lediglich neben der IAA die Bauma, die CeBIT und die Internatinale Grüne Woche.

Die lange Geschichte der Essen Motor Show, die von vielen Auto-Fans als “EMS” bezeichnet wird, begann in den 60er Jahren. Am 2. November fand erstmals die “1. Internationale Sport- und Rennwagen Ausstellung” in Essen statt. Idee des Initiator Wolfgang Schöller war, die in der Motorsport-Saison des Jahres siegreichen Fahrzeuge dem Auto-begeisterten Publikum im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung zu präsentieren. Die damlige Ausstellungsfläche war noch auf 7000 Quadratmeter beschränkt – gegenüber den heute auf der Messe Essen belegten 110.000 Quadratmetern eine noch beschauliche Zahl. Die Premiere der Messe übertraf alle Erwartungen; der Zuspruch der Besucher fiel mit über 57.000 gigantisch aus. Der Erfolg des Konzepts wurde u.a. durch den Besuch des amtierenden Formel 1 Weltmeisters Graham Hill in Essen untermauert.

In den frühen 70er Jahren startete die in jedem Jahr erfolgreichere Messe eine Kooperation mit dem deutschen Formel 1 Fahrer Jochen Rindt. Der Name der Veranstaltung wurde daraufhin zu”Jochen-Rindt-Show – Int. Sport- und Rennwagen-Ausstellung Essen” geändert. Zwischen 1970 und 1978 stiegen sowohl Ausstellungsfläche als auch Besucherzahlen – Bis 1978 waren diese Zahlen auf 40.000 Quartrameter bzw. man 160.000 Menschen angewachsen. Mit dem Tod des namensgebenden Jochen Rindt 1970 sowie der Ölkrise Mitte der 70er Jahre hatte die Messe einige Herausforderungen zu meistern, aus denen sie jedoch jeweils gestärkt hervorging. Im Jahr 1978 wurde der Jochen Rindt Show eine bis dahin eigenständige Motorrad-Ausstellung hinzugefügt; der Name des Events wurde sodann in “Sport- und Rennwagen-Ausstellung” geändert.

In den frühen 80er Jahren wurde der Messe ein Bereich für Oldtimer und automobile Klassiker hinzugefügt. Die Fäche der Messe stieg so abermals und erreichte 65.000 Quadratmeter. Auch der Besucher-Zuspruch nahm weiter zu; die Marke von 200.000 Besuchern wurde 1984 erstmals erreicht. In der zweiten Hälfte der 80er Jahre startete die Messe eine Zusammenarbeit mit dem ADAC, dem bis heute ideellen Träger der Messe. Mehr als 300.000 Besucher wurden erstmals 1988 erreicht.

Auch die 90er Jahre zeigten einen weiteren Boom des Auto-Events in Essen. Die Ausstellungsfläche wurde erneut ausgebaut; auf nunmehr 90.000 Quadratmetern informierten sich erstmals über 350.000 Besucher über Neuigkeiten aus Tuning und Motorsport. Einen Schub im Thema “Tuning” ergab die Kooperation mit dem Verband Deutscher Automobil-Tuner (VDAT), die 1992 geschlossen wurde. Die Hallen 10 und 11 werden seit dieser Zeit als “VDAT-Salon” bezeichnet, in dem ausschließlich Mitglieder des Verbandes ausstellen. 1996 erfolgte eine weitere Namensänderung – die Messe wurde von diesem Jahr an als “Essen Motor Show International” bezeichnet.

Ab dem Jahr 2000 stieß die Messe Essen in eine neue Dimension vor – durch Hinzunahme einer neuen Messehalle konnte dir Fläche der Essen Motor Show erstmals auf über 100.000 Quadratmeter erweitert werden. Die Marke von über 400.000 Besuchern wurde bereits 2001 erreicht. Im Jahr 2007 feierte die Messe unter dem Motto “40 Jahre automobile Leidenschaft” ihr 40. Jubiläum. Die Faszination der EMS ist auch vier Jahrzehnte nach ihrer Premiere ungebrochen – die jährliche Besucherzahl hat sich in den vergangenen Jahren zwischen 350.000 und 400.000 Besuchern eingependelt.

In den vergangenen Jahren hat sich der Fokus der Essen Motor Show, die in den 90er Jahren vor allem als Tuning-Event ausgerichtet war, wieder vermehrt dem Motorsport zugewand. Sowohl das Thema Tuning als auch das Thema Motorsport spielen eine gleichgerechtigte Rolle. So kommen Freunde beider Bereiche auch bei der 43. Auflage der EMS in diesem Jahr auf ihre Kosten.

Wir sehen uns zwischen dem 27.11. und dem 05.12.2010 in Essen!


Teilen Bei Facebook teilen



Veröffentlicht unter Allgemeine Infos
Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 − zwei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>