Zeit für ein Fazit

IMG_0999Kaum zu glauben, aber die Woche ist schon wieder rum und heute ist doch tatsächlich der letzte Tag, an dem die ESSEN MOTOR SHOW seine Tore für Besucher öffnet. Ein günstiger Zeitpunkt also, um ein Fazit zu ziehen.

Mehr Sport

Keine Frage, die EMS 2013 hat deutlich mehr Sport unter der Haube, bzw. in der Halle, als die Jahre davor. Grund dafür ist unter anderem das 30 jährige Jubiläum des DTM Motorsports. Die Sonderausstellung hat viele Besucher fasziniert. Hier gab es neben den alten Siegern auch aktuelle Fahrzeuge aus der DTM und Erlkönige zu sehen, für die nächste Saison. In Simualatoren konnten die Besucher ihr Können beweisen, was sie auch demonstrativ getan haben. Im Wettkampf gegen geübte DTM Fahrer, haben sie diese auf die hinteren Plätze verwiesen. 

In kleiner Version gab es die DTM Fahrzeuge als Carrera Fahrzeuge beim Carrera Challenge Finale. Selbstverständlich mit freundlicher Erlaubnis des DTM Managements. Spaß haben konnte man aber an allen 7 Tagen am Carrera Stand und auf den spannenden Strecken.

Mehr Show

DMAX ARENADie EMS poliert sein Image ordentlich auf und entwickelt sich mehr und mehr zu einer Show, als zu einem reinen Tuning Fan Treffen. Zwar kommt das Thema Tuning bestimmt nicht zu kurz, aber auch an Show Elementen mangelt es nicht. Ein Highlight dürfte die DMAX Arena gewesen sein. Alle 7 Tage waren die Ränge voll mit Besuchern und das zu Recht. Echte Drift Meister haben hier die Reifen quietschen lassen und wer sich traute, der konnte mit dem Drift Taxi selbst ein paar Runden durch die Arena drehen und da Adrenalin im Blut kochen lassen.

Mehr Oldies

Auch ein absoluter Hingucker war die Halle voll mit Oldtimern. Mit dabei waren neben alten Klassikern auch Original Sportrennwagen aus vergangenen Zeiten. Hier gab es Fahrzeuge, die sich preislich im Millionen Bereich bewegten. 

Mehr Besucher

Das neue Programm scheint zu gefallen. Insgesamt erwarten wir, mit heute, 340.000 Besucher auf der EMS. Das ein ordentlicher Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr und darüber freuen wir uns sehr. Es zeigt, dass die EMS mit dem neuen Programm auf dem richtigen Weg ist. Der Kernbereich, das Tuning, wird immer den Mittelpunkt der EMS darstellen, aber es schadet ja nicht, diesen mit netten Showeinlagen und echter Action etwas auszuweiten. Rund 500 Aussteller standen dafür zur Verfügung und hatten, genau wie die Besucher, ihre Freude an der EMS. Mehr als die Hälfte der Besucher sind übrigens über 100 km zur EMS gefahren und gut ein Viertel aller Besucher kam aus dem Ausland. Unter den Besuchern waren auch Promis, wie Brigitte Nielsen, Ex-Skiflug-Weltmeister und Rennfahrer Sven Hannawald und Schauspieler Henning Baum. Rennfahrer Legenden wie Hans-Joachim Stuck und Walter Röhrl ließen sich den ersten Tag nicht entgehen.


Teilen Bei Facebook teilen



Veröffentlicht unter Allgemeine Infos, Aussteller, Besucher
Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


drei × = 18

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>